Neue Pforzheimer Hütte und ins Roßkar – 28. Februar 2022

Bei den Gleirschhöfen
Bei den Gleirschhöfen

Urlaubstage hatte ich noch genug und für Rosenmontag und Faschingsdienstag war schönstes Tourenwetter vorhergesagt. Ein Begleiter fand sich auch dieses mal nicht. Ich hatte mir kurzfristig die Neue Pforzheimer Hütte vorgenommen. Tatsächlich hatte ich für die Faschingstage einige Tourengeher erwartet, dem war jedoch nicht so.

Spur in die Rieglpleisen
Spur in die Rieglpleisen
Im Hintergrund der Schartlkopf und Zwiselbacher Grießkogel
Im Hintergrund der Schartlkopf und Zwiselbacher Grießkogel

In der Rückmeldung des Hüttenwirts hieß es, dass für die Übernachtung bitte ein richtiger Schlafsack (Komforttemperatur 5-10°C) und ein Überzug für den Kopfpolster mitzunehmen sei. So hatte ich meinen Winterschlafsack reaktiviert, allerdings konnte ich diesen nicht in meinem Bergsteiger-Rucksack unterbringen, sondern musst ihn beim Aufstieg zur Hütte seitlich am Rucksack fixieren. Nach der Ankunft auf der Hütte war froh um die Erleichterung und so machte ich mich mit leichten Rucksack für eine Spritztour auf den Weg ins Roßkar. Wieder zurück bei der Hütte gönnte ich mir noch eine Dusche, um anschließend das Abendessen vollends genießen zu können.

Spritztour ins Roßkar
Spritztour ins Roßkar
Blick auf Zischgeles, Schöntalspitze und Grubenwand nur wenig Schnee bedeckt
Blick auf Zischgeles, Schöntalspitze und Grubenwand nur wenig Schnee bedeckt
Im Roßkar
Im Roßkar
Kurzer Steilhang auf Abfahrt zur Hütte
Kurzer Steilhang auf Abfahrt zur Hütte

Dr. Harald Klein