Hintere Sonnenwand – 7. April 2019

Ebenso wie auf der Amberger Hütte eine Woche zuvor gab’s nicht einen nervtötenden Schnarcher im Lager. Das Frühstück war reichlich und vielseitig. Am Abend zuvor hatte ich mich für die Besteigung der Hintere Sonnenwand entschieden. Die Felle aufziehen und auf ging’s.

Neue Pforzheimer Hütte
Früh morgens Neue Pforzheimer Hütte
Gleirschtal mit Zischgelesspitz
Nach Süden möglichst ohne Höhenverlust flach ins Gleirschtal

Nun lautete die Devise möglichst ohne Höhenverlust dem Gleirscher Fernertal nach Süden zu folgen. Das Gelände zeichnete die Spurenführung bestens vor.

Westlich Wildes Karl
Offensichtliche Routenführung

Entlang der Sunnewand und des Kugtler Kopfs hielt ich mich so weit oben wie möglich, um wenig an Höhe zu verlieren. Offensichtlich war vor mir kein Tourengeher in Richtung Hinteren Sonnenwand aufgebrochen gewesen, so dass ich von nun an durch 20 bis 30 cm tiefen Schnee spuren durfte.

Nordwestgrat Zischgelesspitz
Blick zum Nordwestgrat der Zischgelesspitz

Ab da galt es, mit der Kondition hauszuhalten, denn ich hatte noch gut 500 Hm vor mir. Rechter Hand eröffnete sich das Seitental hinauf zum spärlichen Rest des Nördlichen Sonnenwandferners.

Sonnenwandferner
Nördliches Sonnenwandferner Tal

Eine erste kurze Steilstufe galt es zu überwinden. Hier wurde das Spuren im Tiefschnee mächtig anstrengend. Über Nacht hatte sich ein unangenehmer Harschdeckel über dem tiefen Schnee gebildet. Nach jedem Schritt durchbrach der führende Ski unter der Körperlast den Harschdeckel, so dass ich beim Nachziehen des anderen Skis, den Harschdeckel von unten nach oben wieder durchbrechen musste. Das war eine äusserst mühsame Aufgabe. Unter diesen Bedingungen hatte ich mir sehnlichst Unterstützung von anderen Tourengehern gewunschen. Und tatsächlichen kamen in meiner Spur zwei Skibergsteiger nach und dahinter eine weitere Gruppe von vier Tourengehern –  diese vier Tourengeher haben kurz darauf abgebrochen und sind umgekehrt.

Aufstieg zur Sonnenwand
Im steilen Gelände galt es, die Spur möglichst nah unter den Felsen der Vorderen Sonnenwand anzulegen

Ich war drauf und dran die Tour abzubrechen, als mich auf Höhe des kleinen Bergsees das junge Bergsteigerpaar erreichte. Die Aussicht auf Unterstützung durch Christopher und Andrea war Motivation genug, meine Gedanken zum Abbruch der Tour zu verlieren. Zu dritt gings hinein ins nördliche Sonnenwandferner Tal immer rechts haltend soweit als möglich in Spitzkehren an die Felsen der Südosthänge der Vorderen Sonnenwand heran.

Schlussanstieg zum Grat der Hinteren Sonnenwand
Spuren im Schlussanstieg zum Grat der Hinteren Sonnenwand

Den Grat erreichten wir über den frisch verschneiten Südosthang. Hier durften wir die wunderbare Aussicht nach Süden zur Südlichsten Sonnenwand und zum Gleirschfernerkogel genießen.

Südlichste Sonnenwand und Gleirschfernerkogel
Aussicht nach Süden zur Südlichsten Sonnenwand und zum Gleirschfernerkogel
Skitourenpartner zur Hinteren Sonnenwand
Andrea und Christopher, meine wichtigen Skitourenpartner zur Hinteren Sonnenwand
Glücklicher Dreiklang auf Scharte der Hinteren Sonnenwand - Aufnahme von Christopher
Glücklicher Dreiklang auf Scharte der Hinteren Sonnenwand – Aufnahme von Christopher
Abfahrt über jungfräulichen Hänge im ... - Aufnahme von Christopher
Abfahrt über jungfräulichen Hänge im … – Aufnahme von Christopher
... deep ... - Aufnahme von Christopher
… deep … – Aufnahme von Christopher
... Powder - kurz vor meinem Absetzer - Aufnahme von Christopher
… Powder – kurz vor meinem Absetzer – Aufnahme von Christopher

Die Abfahrt zum kleinen Bergsee hatten wir ausgelassen, um uns das erneute Anfellen für den kurzen Gegenanstieg zu ersparen. So sind wir in ausreichender Höhe in östliche Richtung gequert und über die Gletschermoräne abgefahren.

Abfahrt über Gletschermoräne - Aufnahme von Christopher
Abfahrt über Gletschermoräne – Aufnahme von Christopher

Glücklich über unsere erfolgreiche gemeinsame Skihochtour hatten wir – ohne schieben zu müssen – die Neue Pforzheimer Hütte erreicht.

Zurück bei der Pforzheimer Hütte - Aufnahme von Christopher
Zurück bei der Pforzheimer Hütte – Aufnahme von Christopher
Christopher und Andrea Skitourenbegleiter
Christopher und Andrea meine wichtigen Skitourenbegleiter

Vielen Dank euch beiden für diese wunderschöne Skihochtour. Ohne euch hätte ich die Tour wohl nicht mehr gemeistert!

Dr. Harald Klein